Power-Child e.V.

Power-Child e.V.

Power Child e.V.




Bei uns im Verlag erschienen:

E.R.N.S.T. machen – Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen verhindern
Ein pädagogisches Handbuch

von Birgit Kohlhofer, Regina Neu, Nikolaj Sprenger
Power-Child e.V. (Hg.)

 

Power-Child e.V. – Ein Netzwerk zum Schutz vor sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Power, das heißt Kraft, Stärke, Fähigkeit. Kinder und Jugendliche in ihrer Power zu stärken und sie so vor sexuellen Übergriffen zu schützen, das ist das Ziel von Power-Child e.V.

Der Verein wurde 2002 auf Initiative von Martin J. Krug und unter der Schirmherrschaft von Veronica Ferres in München gegründet. Im Mittelpunkt stehen der Gedanke der Vernetzung und die Idee der Nachhaltigkeit. Ziel ist ein bundesweit flächendeckendes und tragfähiges Präventionsnetz. Ein Beispiel für solch eine Vernetzung: Bei den Power-Child-Aktionstagen in der Region Braunschweig/Wolfsburg 2007 bot der Verein Kindergartenleiterinnen die Möglichkeit, außerhalb von Krisensituationen Vertreter des Jugendamts, der Polizei und Fachleute örtlicher Beratungsstellen kennen zu lernen. Agieren, bevor etwas passiert – das gilt ebenso für die Stärkung von Kindern und Jugendlichen wie für die Ebene der Verantwortlichen.

Die Präventionsarbeit von Power Child e.V. basiert auf drei Säulen:

  • dem Theaterprojekt Sag JA zu Dir und NEIN im richtigen Moment an Grundschulen und in Kindergärten/Kindertagesstätten,
  • der mobilen Beratung und Information auf Kinder- und Jugendfestivals und
  • der Internet-Plattform www.neinheisstnein.de.

Die Theaterprojekte Sag JA zu Dir und NEIN im richtigen Moment an Grundschulen und in Kindergärten/Kindertagesstätten

Power-Child e.V. hat seine Erfahrungen im Bereich der Theaterprävention zusammen mit dem „kleinen Theater – Kammerspiele Landshut“ in ein eigenes Stück fließen lassen: NEIN heißt NEIN. Eine Theateraufführung ist für die Schüler eine positive Ausnahmesituation, auf die sie sich freuen und in der sie aufmerksamer und konzentrierter sind als im Schulalltag. Die Schauspieler erleben stellvertretend für die Kinder heikle Situationen und finden eine Lösung. Die Handlung bietet einen gemeinsamen Bezugspunkt für Gespräche und weitere Aktionen im Unterricht. Power-Child e.V. bindet die Eltern mit ein, schult die Lehrkräfte und schafft Verbindungen zu Beratungsstellen vor Ort. 


Je früher die Kinder erreicht werden, desto nachhaltiger wirkt die Botschaft. Mit dem Stück Das große und das kleine NEIN (nach dem Kinderbuch von Gisela Braun und Dorothee Wolters, Verlag an der Ruhr) erreicht Power-Child e.V. bereits die Drei- bis Sechsjährigen in Kindergärten. Die Botschaft, die das GUKT-Figurentheater auf die Bühne bringt, ist so einfach wie wesentlich: Höre auf deinen Bauch und sage Nein, wenn du etwas nicht möchtest.

Mobile Beratung und Information

Das bunte Power-Child-Mobil steuert deutschlandweit alle größeren Kinder- und Jugendfestivals an. Damit bietet Power-Child e.V. ein niedrigschwelliges Beratungs- und Aufklärungsangebot für Kinder und Erwachsene, das bislang in der Beratungslandschaft gefehlt hat. Das Angebot für die Kinder ist genauso bunt wie der Bus: ein Trillerpfeifentraining, ein Quiz, Rollenspiele und eingängige Tipps für die Sicherheit von Kindern und Jugendlichen.

Online-Beratungsplattform www.neinheisstnein.de

Im Juli 2006 ist mit www.neinheisstnein.de die deutschlandweit erste umfassende Beratungsplattform für Mädchen und Jungen zum Thema sexueller Missbrauch online gegangen. Zielgruppe sind die 14- bis 18-jährigen Jugendlichen. Dass diese Form der Beratung den Bedürfnissen und dem Kommunikationsverhalten der Jugendlichen entspricht, beweisen die ständig steigenden Zugriffszahlen. Die Beratung per Internet bietet zwei große Vorteile: Anonymität und Zeitnähe (innerhalb von 24 Stunden). Neben der Beratung durch Fachleute unterstützen sich Jugendliche gegenseitig in Foren und Themenchats.

Kinder und Jugendliche bis etwa 14 Jahren erreicht Power-Child e.V. im „Habbo-Hotel“ auf einer der bekanntesten Spiel- und Kontaktseiten im Internet. Das Power-Child-Team entwickelt hier bei den wöchentlichen Beratungstreffs zusammen mit den Jugendlichen Mut machende Strategien, gibt Tipps zum Schutz vor sexuellen Übergriffen im Internet und im Alltag und berät im Einzelfall.

Zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Power-Child e.V. gehören Psychologinnen, Sozialpädagoginnen, Ärzte und eine Juristin. Sie alle stehen neben ihrer Präventionstätigkeit für persönliche oder telefonische Beratungsgespräche zur Verfügung.


Kontakt

Adalbertstraße 28
80799 München
Tel.: 089/ 38 666 888
Fax: 089/ 38 666 890
info@power-child.de

Homepage: www.power-child.de

 

zurück zu den AutorInnen/HerausgeberInnen/IllustratorInnen